LHC: Erste Kollisionen bei der neuen Energie

2015-05-21 Anton Rebhan

Am 20. Mai wurden erstmals die Protonenstrahlen bei der nach dem Neustart des LHC erreichbaren Energie von 13 TeV zur Kollision gebracht; seit 3. Juni werden von allen Experimenten Daten gesammelt.

Diese ersten Kollisionen haben vorerst noch Testcharakter, markieren aber den Beginn einer neuen Phase von Experimenten bei fast doppelt so hohen Energien als für die Entdeckung des Higgs-Bosons erforderlich war. Diese Experimente werden in einem ersten Durchgang von Juni bis Oktober laufen, bevor im November Schwerionenexperimente auf dem Programm stehen.

Eine grobe Einschätzung, worauf man im ersten Jahr hoffen kann, und was dagegen sicher längeres Datensammeln erfordern wird, wird in diesem Blog von Falkowski diskutiert: zu ersterem gehören neben besseren Schranken für stark wechselwirkende supersymmetrische Teilchen insbesondere sogenannte Z'-Bosonen.

Links:

UPDATE: Am 3. Juni begannen alle LHC-Experimente mit der Datennahme von 13-TeV-Kollisionen (Press Release mit ersten Bildern)


Weitersagen: