Masterclass für Schüler in Innsbruck

2010-02-12 Patrick Jussel

Am 11. Februar nahm das Institut für Astro- und Teilchenphysik an den "Hands On Particle Physics" Masterclasses teil. Prof. Emmerich Kneringer lud zu diesem Zwecke 15 Schülerinnen und Schüler zu einem Workshop an der Universität Innsbruck ein, bei dem simulierte Daten des ATLAS Experiments analysiert wurden.

Vormittags erhielten die Schüler eine Einführung in die Grundlagen der Teilchenphysik - als Vorbereitung auf die nachmittags praktisch durchzuführenden Aufgaben. Zum einen wurden Zerfälle des Myon-Teilchens analysiert und ihre mittlere Lebensdauer bestimmt, und zum anderen simulierte Proton-Proton Kollisionen im ATLAS Detektor studiert. Mit dem notwenigen Quantum Glück gelang es den Schülern erfolgreich das einzige Ereignis mit einem simulierten Higgs-Boson Zerfall (siehe Bild) aus den insgesamt 500 Kollisionen zu identifizieren.


Simulierter Higgs Zerfall (Higgs in zwei Elektronen und zwei Myonen), erfolgreich von den Schülern identifiziert

In Innsbruck fand die Veranstaltung eine Woche vor dem offiziellen Termin statt, um den Schülern Westösterreichs die Möglichkeit zu geben, während der Semesterferien weitere Physikinstitute besuchen zu können. Die nächsten Masterclasses finden am 19. Februar im Hephy in Wien, am 22. Februar an der Universität Graz und am 26. Februar an der Universität Wien statt (siehe Masterclasses in Österreich)

Links:


Weitersagen: