<< Frühere News



Francis Low, ein Pionier der Teilchenphysik

2007-03-01 Daniel Grumiller
Francis Low ist am 16. Februar 2007 im Alter von 85 Jahren an Herzversagen gestorben. Er war einer der Pioniere der theoretischen Teilchenphysik und trug auch wesentlich zur Physik der kondensierten Materie bei. Wie auch einige andere Teilchenphysiker des 20. Jahrhunderts arbeitete er am Manhattenprojekt, dem Bau der Atombombe. Später wurde er Gründungsmitglied der "Vereinigung besorgter Wissenschafter" ("Union of concerned Scientists"), die auch heute noch existiert und sich um Anliegen wie Globale Erwärmung, wissenschaftliche Integrität und vor allem Reduktion von Nuklearwaffen kümmert.

University meets Public: "Radioaktivität im Alltag"

2007-02-24 Laurenz Widhalm
"Vorsicht ja - Angst nein"
Radioaktivität und die damit verbundene Umweltbelastung wird von den meisten Menschen und auch von den Medien in erster Linie als eine, durch unsere moderne Technologie hervorgerufene Gefahr betrachtet. Dabei wird übersehen, dass der weitaus größere Anteil der Radioaktivität, der wir ausgesetzt sind, natürlichen Ursprungs ist. Der Vortrag dient dazu, aufzuzeigen wo man sich schützen sollte und wo dies nicht notwendig ist." - so kündigt Johann Kühtreiber seinen VHS-Vortrag an.

University meets Public: "Fluch und Segen des C14-Bombenpeaks"

2007-02-24 Laurenz Widhalm
"Ausgedehnte oberirdische Kernwaffentests zwischen 1950 und 1963 haben den C14-Gehalt in der Atmosphäre kurzfristig verdoppelt. 1963 wurde ein weltweiter Stopp der atmosphärischen Tests beschlossen und seit diesem Zeitpunkt nimmt der C14-Gehalt in der Atmosphäre durch Umverteilung in andere Bereiche der Erde (Biosphäre, Ozeane) stetig ab und hat heute schon fast wieder den natürlichen Pegel erreicht. Diese einmalige, globale C14-Markierung lässt sich in vielfältiger Weise ausnützen." - so kündigt Univ.Prof. Walter Kutschera seinen VHS Vortrag an.

Erste Spuren eines supersymmetrischen Higgs-Teilchens?

2007-01-30 Anton Rebhan
Am Tevatron, dem derzeit energiereichsten Teilchenbeschleuniger, der in Betrieb ist, wurde bei der Auswertung der neuesten Daten ein Überschuss an tau-Leptonpaaren beobachtet, der auf ein supersymmetrisches Higgs-Teilchen mit einer Masse von etwa 160 Protonmassen hindeuten könnte.

Erfinder des WWW erhält Draper Preis

2007-01-11 Daniel Grumiller
Der Erfinder des World Wide Web, Timothy J. Berners-Lee, erhält 2007 den Charles Stark Draper Preis, der oft als "Nobelpreis für Ingenieure" bezeichnet wird. Das Konzept des WWW hat Berners-Lee 1989 während seiner Zeit am europäischen Kern- und Teilchenforschungslabor CERN vorgestellt.

University meets Public: "Von den kleinsten Teilchen bis zum Kosmos"

2006-12-04 Laurenz Widhalm
"Die Physik ist im Aufbruch. Die Materie, die wir kennen, macht nur einen kleinen Teil des Weltalls aus. Das Universum wird von unbekannten Substanzen beherrscht - der dunklen Materie und der dunklen Energie. Teilchenphysik, Astrophysik und Kosmologie haben sich seit kurzem dramatisch angenähert. Gemeinsam erforschen sie die Gesetze des Allerkleinsten und des Allergrößten. Teilchenbeschleuniger, Untergrundlaboratorien, Kernreaktoren, Raumsonden und terrestrische Teleskope liefern dazu die experimentellen Werkzeuge." - so schildert Univ.Doz. Dr. Claudia-Elisabeth Wulz, Forscherin am weltweit größten Forschungszentrum für Elementarteilchenphysik, dem CERN, den Inhalt ihres Vortrags am Mittwoch, 13. Dezember in der VHS Meidling

University meets Public - Vortrag über Elementarteilchenphysik

2006-10-30 Laurenz Widhalm

"Wie ist die Welt aufgebaut? Was hält uns und das Universum zusammen? Warum zerfließen wir nicht? Warum schweben wir nicht? Warum implodieren wir nicht?"


Präzissionsmessungen an Schwarzen Löchern

2006-10-14 Daniel Grumiller
Schwarze Löcher zählen zu den bemerkenswertesten Objekten im Universum. Als theoretisches Konstrukt existieren sie schon etwa vier Jahrzehnte lang. Nun gibt es dank NASA, Suzaku (einem japanischen Satelliten) und der "broad iron K line" erstmals Präzissionsmessungen an Schwarzen Löchern, die bestimmte Aspekte der Allgemeinen Relativitätstheorie bestätigen oder wiederlegen werden.

Physiknobelpreis 2006: COBE

2006-10-03 Daniel Grumiller
Die königliche schwedische Akademie der Wissenschaften hat beschlossen den Physiknobelpreis 2006 an John C. Mather (NASA, USA) und George F. Smoot (University of California, USA) zu vergeben, für ihre Messungen der Anisotropie des kosmischen Mikrowellenhintergrundes mit dem NASA Satelliten COBE.

LHC: Die Detektoren werden assembliert

2006-09-25 Wolfgang Waltenberger
Am CERN steigt die Spannung: in nur einem Jahr sollen im Beschleunigerring LHC die ersten Protonen miteinander kollidieren, deswegen an dieser Stelle eine kleine Bildergalerie des CMS Detektors.

Tagung der österr. Kern- und Teilchenphysiker

2006-09-21 Wolfgang Waltenberger
Vom 17. bis zum 19. September trafen sich die österreichischen Kern- und Teilchenphysiker in Maria Lankowitz (Stmk).

... oder doch "nur" Neutrinos plus modifizierte Theorie der Gravitation?

2006-09-07 Wolfgang Waltenberger
Als Antwort auf die Evidenz für dunkle Materie (wir berichteten), haben sich jetzt Verfechter der "Alternativen Gravitation" zu Wort gemeldet. Ihre Gegenthese: die Beobachtungen sind auch erklärbar mit einer modifizierten Theorie der Gravitation und "schweren" Neutrinos.



<< Frühere   1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 [ 16 ] 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26   Ältere >>