Schwarzes Loch im Zentrum der Milchstrasse


Gigantisches Schwarzen Lochs im Zentrum unserer Milchstraße NATURE Science Update 6. September 2001

Am 26. Oktober letzten Jahres sandte ein winziger Dunkelbereich in der Konstellation Sagittarius einen Röntgenstrahlen Puls in den Raum und bestätigte damit, dass Slap-Bang im Zentrum unserer Milchstraße einer der seltsamsten der den Astronomen bekannten Objekte ist: ein superschweres Schwarzes Loch. Es gibt so viele Anzeichen für die Existenz von Schwarzen Löchern, dass Physiker von ihnen wie von alten Freunden sprechen, obwohl deren Existenz nie tatsächlich verifiziert werden konnte. Die Dauer und Position des Röntgenstrahlen Leuchtfeuers ist jedoch ein starker Hinweis auf ein Schwarzes Loch im Herzen unserer Galaxie. "Es gibt nichts im uns bekannten Universum, das diese Erscheinung vortäuschen könnte" sagt Fulvio Melia ein Radioastronom an der Universität von Arizona, Tucson.
"Das Röntgen Leuchtfeuer wurde erzeugt, als etwas, vielleicht ein Komet, stürmisch in ein Schwarzes Loch eingesaugt wurde" sagt Frederick Baganoff am Massachussets Institute of Technology. Sein Team entdeckte es mit Hilfe des in Erdumlaufbahn befindlichen Chandra X-ray Observatoriums. Die Astronomen wissen bereits, dass das Zentrum unserer Galaxie - eine Region, die Sagittarius A* genannt wird - 2.6 Millionen mal schwerer als unsere Sonne ist. Von dort kam das Röntgen-Leuchtfeuer und leuchtete ungefähr 3 Stunden, mit Ausnahme einer bedeutungsvollen Pause von 10 Minuten. Dass das Röntgenlicht verschwand und 10 Minuten später wieder auftauchte, bedeutet, dass die Röntgenstrahlung gerade 10 Minuten brauchte um die gesamte Ausdehnung von Sagittarius A* zu durchmessen. Mit anderen Worten, der Durchmesser dieses Bereiches ist kleiner als 15 Millionen Kilometer.


Weitersagen: