<< Frühere Kopf des Monats



Thomas Strodl

2004-11-04
Nach dem absolvierten Physikstudium beendete ich auch mein Studium der Technischen Mathematik und der Meteorologie und ging zunächst ans CERN, wo ich mich im Rahmen des Austrian Doctoral Student Programs mit der Entwicklung eines Kontrollsystems für den „Tracker“ des Compact Muon Solenoid - Detektors beschäftigte. Doch ein Jahr später im Sommer 2002 bekam ich das Angebot, in Österreich für das Projekt MedAustron an der Entwicklung eines Ionen-Injektors zu arbeiten. Einerseits wollte ich die einmalige Möglichkeit, an so einem für österreichische Verhältnisse gigantischen Projekt von Anfang an mitzuarbeiten, nicht ausschlagen, andererseits erwartete ich mir durch die Forschungserfahrung im außeruniversitären Bereich und die Herausforderung einer Dissertation am anwendungsorientierten Technologiesektor Erfahrungen, die mir später in jeder Hinsicht nützlich sein würden. So landete ich durch Zufall wieder in Wiener Neustadt, in dessen Umgebung ich auch aufgewachsen war.

Hannes Sakulin

2004-10-04

Hallo und Grüß Gott,

mein Name ist Hannes Sakulin. Wie schon einige andere Köpfe vor mir in dieser Serie, arbeite ich am CERN, und zwar am Compact Muon Solenoid (CMS) Experiment des neuen Large Hadron Colliders (LHC). Nach Abschluss des Diplomstudiums Technische Physik an der TU Graz machte ich einen Abstecher in die Privatwirtschaft in den USA. Bald zog es mich aber doch nach Europa zurück und ich entschloss mich, ein Doktoratsstudium zu absolvieren.


Andreas Gerhold

2004-08-12
Hallo! Mein Name ist Andreas Gerhold und ich schreibe meine Dissertation bei Anton Rebhan am Institut für Theoretische Physik der TU Wien. Unsere Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit QCD bei endlicher Temperatur und Dichte. "QCD" bedeutet Quantenchromodynamik - das ist die Theorie, von der man heute annimmt, dass sie die Starke Wechselwirkung vollständig beschreiben kann.

Erwin Riegler

2004-07-07
Hallo! Mein Name ist Erwin Riegler. Ich bin Doktorand in der Stringtheorie-Gruppe von Prof. Maximilian Kreuzer am Institut für Theoretische Physik an der TU Wien. Ich beschäftige mich mit Calabi-Yau Kompaktifizierungen und Mirror Symmetrie in der String Theorie. Dabei interessieren  mich vor allem die mathematische Aspekte: Ich benütze Hilfsmittel aus der Torischen Geometrie um diese Räume zu konstruieren und deren Eigenschaften zu analysieren.

Sabine Kreidl

2004-06-09
Hallo,

ich heiße Sabine Kreidl und schreibe meine Dissertation bei Gebhard Grübl am Institut für Theoretische Physik der Universität Innsbruck. Unsere Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit dem Quantenmessproblem, wie es bereits von Schrödinger in seiner Katzenparabel beschrieben wurde, und mit der Frage nach Lokalität in der Quantenmechanik und damit der Verträglichkeit zwischen Quanten- und Relativitätstheorie.


Gerald Richter

2004-05-08
Greetings! Wie schon andere Köpfe des Monats vor mir, arbeite auch ich am Institut für Hochenergiephysik (HEPHY) der österreichischen Akademie der Wissenschaften, und bin dort mit Aufgaben im Rahmen des BELLE Experiments beschäftigt.

Martin Liendl in der "Computing and Core Software" Gruppe am CERN

2004-04-05
Hello world! Mein Name ist Martin Liendl und ich gehöre eigentlich zu den "Außenseitern" in der Hochenergiephysik, weil ich mich nicht mit Teilchen & Co sondern mit Computing im Hochenergiephysikumfeld beschäftige.

Katharina Berger untersucht Quark(s)

2004-03-06
Hallihallo !!! Die brennende Frage "Hat Topfen - relativ gesehen - möglicherweise zuviel Geschmack?" weist bereits auf die wesentlichsten physikalischen Bestandteile meiner wissenschaftlichen Arbeit hin. Ich bin nun jedoch - entgegen aller Vermutungen - nicht im Lebensmittelressort tätig, sondern arbeite als Dissertantin unter der Betreuung von Professor W. Plessas am Institut für Theoretische Physik der Karl-Franzens-Universität Graz. Mein Ziel ist es, die elektroschwache Struktur von Baryonen im Rahmen eines Konstituentenquarkmodells in verschiedenen Formen von relativistischer Quantenmechanik zu beschreiben. Womit wir wieder bei der oben genannten brennenden Frage gelandet wären...

Ulrich Theis

2004-02-06
Hallo!
Mein Name ist Ulrich Theis. Seit etwa einem Jahr arbeite ich als Postdoc am Institut für Theoretische Physik der TU Wien in der Stringtheorie-Gruppe von Prof. Kreuzer. Studiert und promoviert habe ich in Hannover bei Prof. Dragon, danach folgten ein Jahr als Assistent an derselben Uni sowie jeweils ein Jahr als Postdoc am C.N. Yang Institute for Theoretical Physics der State University of New York at Stony Brook und am Spinoza Instituut der Universiteit Utrecht, bevor ich schließlich nach Wien kam.

Elmar Bittner und das Gitter

2004-01-07
Der Kopf des Monats kommt diesmal ohne Photo, weil ich, Elmar Bittner, leider keines zur Hand habe. Also kurz zu mir: ich bin im schönen Mostviertel geboren und nach meiner Matura 1992 an der HTL-Eisenstadt an die TU-Wien gekommen, um Technische Physik zu studieren.

Christoph Schwanda und die Beauty-Factory

2003-12-06
Ich bin Mitarbeiter des Instituts für Hochenergiephysik der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und arbeite für das Belle-Experiment, das sich am KEK, dem japanischen Teilchenforschungszentrum nahe Tokyo, befindet. Belle ist ein Beschleuniger-Experiment, an dem 333 Physiker aus 13 Ländern und vier Kontinenten beteiligt sind.


Bianka Sengl

2003-11-06
Hallo! Mein Name ist Bianka Sengl. Ich arbeite derzeit am Institut für Theoretische Physik der Karl-Franzens-Universität Graz an meiner Dissertation, die ich im April unter der Leitung von Prof. Plessas in der Gruppe für Few-Body-Physik begonnen habe. Die Dissertation baut auf meiner Diplomarbeit mit dem Thema "Influence of Quark-Quark Potential Components on Light and Strange Baryon Spectra" auf, welche ich ebenfalls unter der Leitung von Prof. Plessas abgeschlossen habe.



<< Frühere   1 2 3 4 [ 5 ] 6 7   Ältere >>